My Top 8 T-Shirts At Netzshopping #kooperation


(Bildquelle: http://www.stylefile.de/)

Ich hab mich die Tage mal wieder ein bisschen für euch auf die Jagd nach Shirts gemacht (irgendwie muss ich ja dem Namen Shirthunters ja gerecht werden…). Fündig bin ich dann auf Netzshopping geworden – einer Einkaufsplattform, die eine große Auswahl an Angeboten verschiedener Online-Händler (von den großen wie Otto bis hin zu kleineren Anbietern) übersichtlich aufführt. Für euch hab ich mich mal durch die T-Shirts-Ecke geklickt. Hier sind meine 8 Favoriten (aus einer Auswahl von ein paar Tausend!)

Los geht es (oben) mit dem Mondlandung-Shirt vom hessischen Label GUDE, das mit einem Schwarz-Weiß-Foto die Wahrheit hinter der Mondlandung zeigt (#AlternativeFacts – kennt man ja gerade).


(Bildquelle: https://www.blue-tomato.com/)
Nummer 2 stammt vom japanisch klingendem, in Wahrheit aber deutschen Label Naketano: Das Suppenkasper-Shirt, eher schlicht gehalten, glänzt vor allem durch diverse Specials, wie einem Label am Saum und an der Shirtseite sowie natürlich durch die Brusttasche links, die ebenfalls durch ein Label verziert wird.


(Bildquelle: http://www.stylefile.de/)
Und weiter geht es mit Nr. 3: Das UPtown-Shirt von Underpressure mit einem super-detaillierten Frontprint, das im Graffite-Style eine ganze Stadt abbildet.


(Bildquelle: http://www.herrenausstatter.de/)
Numero 4 in der Top 8 ist das Acerola-Shirt von Pepe Jeans, ein schmal geschnittenes Shirt mit einem Allover-Blüten/Ananas-Print in Grün, Rotbraun, Gelb – macht auf jeden Fall Lust auf Sommer, oder?

(Bildquelle: https://www.mey-edlich.de/)
Das fünfte Shirt: Ein sog. Künstler-Shirt von Mey & Edlich. Darauf: Kunst aus der Hand von Artist Orlando, eines Künstlers aus Köln. Das Shirt selbst stammt aus kleinen Manufaktur in Portugal und ist Teil einer vierteiligen Shirt-Serie, die sich rund um die Erfahrungen und Eigenschaften, die unser Leben und unseren Charakter prägen, dreht.


(Bildquelle: https://www.blue-tomato.com)
Shirt Nummer 6 stammt von Imperial Motion und hört auf den Namen „Know Your Enemy“. Im Mittelpunkt des detaillierten Prints steht ein Baum – und auch er ist es, der seine Feinde, die ihn umgeben erkennen soll – von der Axt bis zur Säge ist das ganze Arsenal versammelt. Like!


(Bildquelle: http://www.stylefile.de/)
Auf dem vorletzten Platz (wobei die Reihenfolge eigentlich gar nicht wertend ist) findet sich hier das schwarze Le Dernier Cri T-Shirt von Eight Miles High. Ein schlichtes, fast schon klassisches Shirt, das sich aber bei genauerem Hinsehen als eine selbstironische Hommage an die Sprühkunst zeigt. Der letzte Schrei!


(Bildquelle: https://www.blue-tomato.com/)
Zum Abschluss des Achter-Reigens gibt es noch ein Shirt mit einer wichtigen Botschaft: Das Keep The Oceans Clean T-Shirt von Skeleton Sea! Gute Message, schön umgesetzt – was will man mehr?

Mit freundlicher Unterstützung von Netzshopping

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar