Artifact – Release No. 4: Souther Salazar

static.squarespace_sh

Vor knapp zwei Monaten ist das Label live gegangen – Artifact. Artifact kuratiert die Werke von Künstlern – natürlich auf Shirts. Pro Release-Zyklus, der aktuell bei 10 Tagen liegt, gibt es dabei stets nur einen Künstler, mit einem Design. Nur in dieser Zeit können Bestellungen aufgegeben werden – anschließend wird gedruckt. Nachbestellungen sind nicht möglich, wodurch eine gewisse Exklusivität gewährleistet wird – die maximale Auflage soll sowieso nur 200 Stück betragen. Drei Releases (von Nathaniel Russell, Sean Morris und Noah Harmon) hab ich schon verpasst, heute kam aber No. 4 raus – Anlass genug, dies mit euch zu teilen. Artifacts vierter Wurf kommt aus der Feder von Souther Salazar, eines 1978 in Hayward, Kalifornien, geborenen Künstlers:

Salazar’s artwork transports the viewer into a vibrant and endless world of overlapping narratives and dreamscapes— half-remembered, half-imagined places “where stories can develop and take on a life of their own.” Utilizing a wide variety of freely mixed media, found objects and layers of assemblage, his work evokes the wonders and imagination that many of us abandoned in childhood. Salazar often exhibits his collages, paintings, drawings and sculptures in dense and frenzied installations that encourage exploration and discovery.

Das Shirt mit Salazars Werk gibt es ab sofort bis zum 29.05. bei Artifact!

Weiterlesen →

Raar. Antwerp – Spring/Summer 2016 Capsule Collection

_22_sh

Das belgische Label Raar. Antwerp (aus eben der Diamanten-Stadt) hat am Wochenende eine neue Kollektion released. Wie auch schon der letzte Wurf, glänzt auch diese Capsule Collection durch Schlichtheit, bzw. bringt dreht die Minimalismus-Schraube noch ein Stück weiter bei gleichzeitig großer Ausreizung verschiedener Stoffarten:

We decided to give the brand a total metamorphosis starting from this season which is more focused on high quality materials and minimalist looks. For this collection sophisticated fabrics such as neoprene, waffled cotton, piquet and jersey are used combined with a colour palette including colors as cream, gray, navy, black & white.

Das 9teilige Release kommt mit T-Shirts, Shorts, Crewnecks und einem handgemachten (!) Mantel. Mein persönlicher Favorit? Der Neopren-Crewneck in blau (diesmal nicht schwarz).

Weiterlesen →

Stheart Clothing – Spring/Summer 2016

lbIMG_5457_sh

Hach, mal wieder eine schöne Kollektion von Stheart Clothing, diese Spring/Summer 2016! Das Label, das ich schon seit Jahren begleite (und bei dem ich jedes Mal aufs Neue erstaunt bin, wie gut es sich weiterentwickelt) fährt auch diesmal eine ganze Palette neuer Teile auf. Da sind Skinny Jogging-Hosen dabei, Hoodies, Jerseys, Caps und natürlich jede Menge T-Shirts – alles ein bisschen länger, relaxter geschnitten. Meine Favoriten diesmal: Das NO1 Drop-Shirt und das Paradise Henley-Tee – beide natürlich in Schwarz. Gefällt sehr!

Weiterlesen →

Menikmati / Yacht Club Clothing – All Calm No Storm Collection

YC16-LOOKBOOK2_sh

Ok, ganz ehrlich – wie die Gewerke aus Manchester, Menikmati, Yacht Club Clothing und Acid Wears zusammenhängen, ist mir immer noch nicht klar, ich vermute ein Kollektiv mit Sublabels – klar ist aber, dass vor Kurzem ein neues Release das Licht der Welt erblickt hat: Die All Calm No Storm Collection vom (vermuteten) Sublabel Yacht Club Clothing. Ganze 10 Teile sind dabei, davon 8 Shirts – designtechnisch setzt man ganz auf die Assoziationen mit einem Yacht Club:

The Yacht Club ethos has always been for the pieces and ethos in general to be much more relaxed and take a step away from fashion’s trends. We only launch collections in the spring/summer months and the garments of course reflect that. Inspiration comes from boat detailing, laid back days and the Ibiza weather and culture. The opposite to what we have in Manchester, two totally different mind sets and aesthetics combined into one label.

Und so finden sich Shirts mit übergroßen Buchstaben, die an die Bemalungen von Yachten erinnern sollen, nautische Flaggen (aufgenäht) auf dem Rücken, schwarze Shirts mit kleinen Foto vorn und dem titelgebenden All Calm No Storm-Print auf dem Rücken (mein Favorit)
aber auch fast schon basic-ähnliche Teile, die nur durch ein kleines Label am Saum veredelt werden, im Portfolio der Kollektion. Nicht wirklich dezent, das Ganze, aber wer erwartet das schon von Yachten? Eben.

Weiterlesen →

BRAVURØS – The Alpha Collection

3_sh

Am Anfang stand ein Satz. „Komm, wir gründen ein eigenes Label“, sagten sich zwei Jungs, die Bock auf Mode und Musik haben, eines Abends bei einem gemeinsamen Bier. Oftmals versanden solche Ideen ja, spätestens am nächsten Morgen – doch Dennis und Christian hatten Bock, selber was auf die Beine zu stellen, ohne jemandem Rechenschaft schuldig zu sein, und gleichzeitig ihre Leidenschaften verbinden. Während Christian seit längerem elektronische Muik auflegt und produziert, sind Dennis‘ Skills eher im modischen Bereich angesiedelt – nach einigen Monaten der Planung, wie man Musik und Mode zusammenbringen kann, haben die beiden nun unter dem Labelnamen BRAVURØS ihre erste Kollektion herausgebracht: The Alpha Collection. Das erste Release des Duos besteht aus 3 Shirts, 2 Sweatshirts, 1 College-Jacke, Beanies, Taschen und als Gimmick einem USB-Stick aus Ahornholz – dazu gibt es die Prolog 12-Zoll-Platte – 3 feine Tracks, exklusiv auf Vinyl! Aus Nachhaltigkeitsgründen haben sich BRAVURØS entschieden, soweit wie möglich auf Bio-Baumwolle und / oder fair gehandelte Klamotten von Earth Positive, Stanley Stella und Continental Clothing zu drucken. Die Beutel (aus Bio-Baumwolle) sind übrigens von Hand im hemischen Keller gebatikt bzw. gebleicht worden (somit ist jedes Teil ein echtes Unikat) und kommen mit aufgenähtem BRAVURØS-Patch (die Patches, von einer lokalen Schneiderin aufgenäht, finden sich übrigens auch auf allen anderen Produkten) – ich mag ja diese Details! Die guten Teile gibt es ab sofort im BRAVURØS-Shop!

Weiterlesen →

Seite 29 von 563« Erste...1020...282930...405060...Letzte »