MÜGEN COLL – Winter 2015/2016

MÜGEN COLL (9)

Das zweiköpfige Label MÜGEN COLL hat vor ein paar Tagen 3 neue Teile für den aktuellen Winter released: Den LIFE-Crewneck in Pink sowie zwei schwarze Teile, das RESONANCE-Tee und den YAMA-Longsleeve. Das slimfitte RESONANCE-Shirt glänzt mit einer Musikkassette und dem MÜGEN COLL.-Schriftzug in Hiragana (einer japanische Silbenschrift, neben Kanji und Katakana eine der drei Schriften der japanischen Sprache). Das Longsleeve kommt mit dem Labellogo, das mit einem topografischen Muster gefüllt ist. Auf dem unteren Rückenteil ist ebenfalls ein an eine Landkarte mit Höhenlinien erinnerndes Design zu finden. Das letzte Teil der Kollektion, das Crewneck, kommt in pink und Front- und Rückenprint. Das einzige, was mir an Verbesserung einfällt, sind die Bügelskills der MÜGEN COLL-Crew.

Weiterlesen →

    Threadless – X-Files Collection

    1272x920shirt_guys_013_sh

    Damals hing ich ja jede Woche vor dem Fernseher, und gruselte mich schon ein wenig im Voraus, wenn die unheimliche Musik von Mark Snow kam und eine neue Folge von Akte X begann. Jetzt, nach 13 Jahren „Pause“ wird es 2016 eine Minireihe geben, Fox Mulder (David Duchovny) und Dana Scully (Gillian Anderson) kehren für sechs neue Folgen zurück! Offenbar freue nicht nur ich mich, sondern auch das Team von Threadless, die daher eine 15teilige X-Files-Kollektion raushauen – mit einigen ziemlich guten Designs, die ich hier für euch zusammengestellt habe. Mein persönlicher Favorit ist relativ schlicht: Das I Want To Believe-Shirt in schwarzweiß gehalten. Ebenfalls gut: Das Intersection-Design, das clever Scully, Mulder und ein Alien vereinigt. Hab ich erwähnt, dass ich total auf die Miniserie gespannt bin?

    Weiterlesen →

      Machine Forms – Design by Algorithms

      12342667_961327210607574_712399630498938137_n_sh

      Interessantes Projekt von Machine Forms aus Chatsworth, Kalifornien:

      Machine Forms uses code to design one-of-a-kind streetwear with bold graphics and typography

      Der Philosophie des Künstlers Sol LeWitt folgend („Sol Lewitt’s instruction-based art where the artist or designer conceptualises and provides specific instructions for teams of people to execute, rather than working directly on the canvas himself“) schreiben sie verschiedene Anweisungen in Form von Code (bspw.: start from a random point on the graphic, choose another random point on the graphic, draw a line between these two points, repeat until you get 500 lines), der Computer führt ihn aus und schafft so eine Grafik. Ich finds spannend, und ihr?

      Weiterlesen →

        Mediatrix – 21 Jahre Textildruck-Expertise [Sponsored]

        Und, was lag bei euch so unter dem Weihnachtsbaum? Nur komische Sweatshirts und T-Shirts? Oder habt ihr Geld bekommen, und wollt euch damit jetzt euer ganz persönliches Shirt oder den besten Hoodie ever designen? In beiden Fällen hat die Bielefelder Online-Druckerei Mediatrix Germany eine Lösung für euch – schließlich ist man seit beeindruckenden 21 Jahren Experte für Textil- und T-Shirt-Druck. Auch wer Arbeit- und Berufskleidung, Abi-Shirts, Baseballcaps oder Werbemittel besticken (Mediatrix ist nämlich auch eine Stickerei!), beflocken oder bedrucken lassen will, ist hier richtig – um ehrlich zu sein, gibt es offenbar nichts, was man bei der Bielefelder Druckerei nicht bedrucken lassen kann (Thermal Socks und Hutband, anyone?). Gedruckt wird im Flex- Flock-, Siebdruck, Sublimations- und Digitaldruck-Verfahren – wenn’s schnell gehen muss, auch als 24h Express-Druck. Mein Tipp: Unverbindlich ein Angebot erstellen lassen und ausprobieren!

        mediatrix_sh

        [in Kooperation mit Mediatrix Germany]

          Dandala – Streetwear from Würzburg

          badassunicorn_hoodie_sh

          Vor knapp zwei Wochen hatte ich ja ein Shirt vom Streetwear-Label Dandala im Briefkasten – ihr erinnert euch vielleicht. Grund genug, mir auch mal den Rest der Produkte des 2014 gegründeten Würzburger Labels anzuschauen. Wirft man einen Blick auf die 6 Designs, so fällt die große Bandbreite der Stilrichtungen auf (von der D-Serie, einer Collage aus aktuellen und bis zu 15 Jahre alten Zeichnungen, über ein Foto der Dragqueen Marcella Grizabella bei einer Pinkelpause im Grace & Glory bis hin zur digitalen Wolpertinger-Zusammenstellung verschiedener Fotos in King Ping ) – gemeinsam ist ihnen jedoch, dass sie aus der Hand von Labelchef Daniel kommen – ob gezeichnet, fotografiert oder im Mix aus beidem. Zu jedem der Desings gibt es eine kurze Beschreibung des Motivs, bei Nuff Said sogar ein kurzes Entstehungsvideo. Die Shirts sind FairWear-zertifiziert, in einer Fabrik hergestellt, die ausschließlich mit regenerativen Energien betrieben wird und größtenteils aus Bio-Stoffen (dann auch GOTS-zertifizert) gefertigt. Bedruckt werden si ein Deutschland, die Veredelung mit Details und eigenen Hangtags passiert dann in Würzburg. A propos Hangtags: Diese sind aus altem Acrylfarben-Papier vom mittlerweile verstorbenen Opa von Daniel hergestellt. Also wenn ihr mich fragt: Da steckt echt viel Handarbeit und Liebe drin (wie man auf den vielen Fotos und auch bei mir sehen kann) – ein dicker Daumen nach oben für Dandala!

          Weiterlesen →