Van Dalism – Really Really Limited Pocket-Shirts

Ghana_01_sh

Bonn hat außer dem Beethoven-Haus nichts zu bieten? Falsch, denn neben der schönen Rhein-Lage gibt es hier das eine oder andere Shirt-Label, die ich natürlich alle unbedingt kennenlernen will. Und so hab ich letztens mit den schön bekloppten Jungs von Van Dalism ein wenig über ihre Shirts, die Idee dahinter und filmische Begabungen gesprochen und nebenher auch mal geschaut, dass bei der Gewinnerziehung ihres Gewinnspiels alles mit rechten Dingen zugeht (tat es!). Dpch zurück zu Van Dalism und ihren Shirts: T-Shirts, die eine Geschichte erzählen, deren Näharbeiten komplett in Deutschland umgesetzt werden und einen aufwendigen Druck auf dem Rücken haben – war die Idee von Janosch, Angelo und Marc als sie vor einem Jahr ihr Start-Up-Label Van Dalism gründeten. Ihr Motto: „Storytelling Fabrics“ – und so erzählt der Druck auf dem Rücken der Shirts aus der „Originals“-Reihe die Geschichte der Brusttasche auf der Vorderseite. So haben die Jungs zum Beispiel Stoffe des Baduy-Volkes aus dem Dschungel Indonesiens oder einer ghanaischen Voodoo-Priesterin zu Brusttaschen verarbeiten lassen – Geschichten, die es definitiv wert sind weitererzählt zu werden. Da die Stoffmenge, die für die Brusttaschen zur Verfügung steht begrenzt ist (schließlich kann man man nicht unbegrenzt Stoffballen aus einem indonesischen Dorf nach Bonn schleppen, auch der Stoff, der aus einem alten US-Postsackgewonnen werden kann, ist endlich), ist „streng limitiert“ mehr als nur eine Worthülse: Wenn alle, dann alle und die Kollektion ist ausverkauft. Daneben gibt es zwei weitere Linien: Die Patron-Shirts, zwar ohne Rückenprint, dafür aber mit der Van Dalism’schen-umgekehrten Tasche, sowie – ganz neu – die Brand-Shirts mit dem aufgedruckten Label-Logo. Geile Sache übrigens: Ihr habt zu Hause, auf dem Dachboden oder unter Omas Matraze Stoffe, die auch unbedingt Teil eines Van Dalism-Shirts werden sollen? Perfekt, werdet Stoffbotschafter und bekommt das erste Shirt der Kollektion kostenlos!

Weiterlesen →

LaShirt – Kyra Kulawik Collection

T-Shirt_man_Hering_sh

LaShirt solltet ihr ja langsam kennen – nicht zuletzt vom wunderbaren Gewinnspiel mit dem Kieler Label. Jetzt hat LaShirt einen neuen Künstler ins Portfolio aufgenommen: Kyra Kulawik, ihres Zeichens Illustratorin mit comicartigen und maritimen Einschlag, die Feder, Tusche, Bleistift, Pinsel, Spachtel und Grafiktablett beherrscht. Die Küstennähe inspiriert Kyra eindeutig: Ob Hummer, Hering oder Meerjungfrau – alle sind sie da – mit dem Vogel und einer Katze komme aber auch Landbewohner nicht zu kurz. Gibt es ab sofort bei LaShirt. Ahoi!

Weiterlesen →

Lazy Oaf – Casper Collection

casper-lookbook-04_sh

Heute nur für die Girls: Die Casper Collection von Lazy Oaf. Die Briten schaffen es auch hier wieder haarscharf an Marketing-Plattheiten vorbeizuschrammen und stattdessen Fashion-Teile zu kreieren. Das aktuelle Release steht ganz im Zeichen des freundlichen Geists und bringt den Geisterbruder auf Hemden, Pullover, Socken und sogar einem transparenten Backpack. Jetzt fehlt eigentlich nur noch was für die Jungs, oder?

Weiterlesen →

Wasted Paris – New Collection

12079127_914494711962829_1060110689392531237_n_sh

Neue gute Stücke von Wasted aus Paris – zumindest der erste Teil davon. Neben einigen Logo-Shirts (die allein schon wegen des Labelnamens gut gehen) gibt es ein paar gute Longsleeves – meine besondere Aufmerksamkeit haben aber vier Shirts: Dust, Death, Lazy Cat und – Oberfavorit – Believe, natürlich wegen des UFOs. Die Shirts kommen mit einem Wasted-Label am Saum unten und an der Seite, auch im Nacken gibt es ein Logo-Label. Insgesamt doch sehr nice, oder?

Weiterlesen →

Skandalouz. – „Piece of Mind“ Fall/Winter 2015

Piece of Mind FallWinter 2015 1st Drop (6)

Piece of Mind“ ist eine kleine-feine Kollektion von Skandalouz aus Polen. Für Herbst/Winter 2015 released ist es kein Wunder, das für die kalte Witterung vor allem an den Kopfschutz gedacht worden ist: 3 Caps (1 x 5-Panel und 2 x 6-Panels), sowie ein schön schlichter, schwarzer Hoodie und ein T-Shirt gehören dazu. Mein Favorit: Natürlich das Shirt, Bad Money, mit kleinen Front- und aussagekräftigen Rückenprint. Achtung, die neuen Sachen sind aktuell nur im polnisch-sprachigen Shop zu haben – nicht verwirren lassen (der englische Shop kommt am WE)!

Weiterlesen →

Seite 60 von 567« Erste...102030...596061...708090...Letzte »